Der Tangoschüler steht im Mittelpunkt

Patrizia und Michael wissen Bewegungen zu analysieren und auf ihre Umsetzbarkeit hin zu überprüfen. In ihren Kursen, Workshops und im Einzelunterricht sehen sie sich die Teilnehmer genau an, um so für diese das Beste herauszuholen. Es geht ihnen nicht um vorgefertigte Schrittkombinationen, sondern sie vermitteln Bewegungsprinzipien. Auf diesem Weg wecken sie bei den Teilnehmern deren kreatives Potential. Die Teilnehmer können damit dann eigene Schrittkombinationen entwickeln und ihren Tanz abwechslungsreich, überraschend und spannend gestalten.

Allgemeines

Nach Kursen und Workshops findet nach einer gewissen Zeit in der Regel gegen ein Auffrischungs- und Übungskurs zu dem aktuellen Thema statt. Details werden beim Workshop bekannt gegeben.

Ziel der Wiederholung dieses Workshops ist es, die Bewegungen zu festigen. Außerdem werden aufgetauchte Fragen geklärt.

Kleidung

Wir empfehlen lockere, lässige Kleidung. Schuhe sollten bequem sein und eher eine rutschige Sohle haben. Wir empfehlen Sport- oder Tanzschuhe. 

Nähe - Aura - Hygiene

Im Tango Argentino kommt man sich oft sehr nahe. Man "berührt" in die Aura des Partners - dieser Vorgang muss gefühlvoll und respektvoll vorgenommen. Körperhygiene ist da hilfreich.