Bei unserem Montags-Workshop (8. Januar 2018, 20 Uhr) beschäftigen wir uns mit der Sacada. Die Sacada ist eine Technik, mit der das Bein des Partners oder der Partnerin mittels eines speziellen Schrittes verdrängt wird. Sacadas gehören zum Standardrepertoire von Tangotänzerinnen und Tänzern. Sacadas erscheinen leicht zu lernen, wie so oft, steckt der Teufel im Detail. Das Hauptproblem ist, dass der Ausführende zu viel Energie in die Sacada steckt. Der Partner ist der Leidtragende und bekommt da oftmals einen ordentlichen „Rumms“ ab.