COLGADAS – coole Tangofiguren

COLGADAS – coole Tangofiguren

Colgadas sind Bewegungen, die nur im gemeinsamen Zusammenspiel innerhalb des Paares funktionieren. Colgadas sind Figuren, wo beide, Führender und Geführte, ihre eigene Achse aufgeben und sich um eine gemeinsame Achse rotierend-tangential bewegen.

COLGADAS – coole Tangofiguren – von klein und unscheinbar bis hin zu ausdrucksstark

Colgadas sind eine spezielle Art von Tanzfiguren, die in dieser Art und Weise wohl nur im Tango Argentino vorkommen. Richtig ausgeführt, lassen sich Colgadas unglaublich gut improvisieren und in den Tanz einbetten. Colgadas sind Figuren, bei denen sich Führender und Geführte rotierend um eine gemeinsame Achse bewegen. Die Körper sind dabei Zentrifugalkräften ausgesetzt. Das ist ein wunderbares Gefühl – wie „Schmetterlinge im Bauch“.

Colgadas -coole Tangofiguren – sind mehr als Schritte – es sind Bewegungen, die sich am ehesten mit Aikido- oder Tai Chi-Abläufen vergleichen lassen. Die Gemeinsamkeit spielt hier die zentrale Rolle. Zauber und Frustration in der Colgada liegen nah beieinander…

In unserer Montagsserie im Juni werden wir uns mit den der Colgada zugrundelegenden Prinzipien auseinandersetzen. Es werden die verschieden Arten und Anwendungsmöglichkeiten der Colgada gezeigt. Zudem wird darauf eingegangen, wie Colgadas im engen und auch im weiten ausgeführt werden.

Die einzelnen Workshops bauen nicht aufeinander auf. Dennoch werden in jedem Workshop die Prinzipien der Colgada wiederholt, immer wieder geübt und auch unter anderen Gesichtspunkten erörtert.

Hatte im Juni 2018 stattgefunden – wird „irgendwann“ wiederholt …

Das könnte Dich auch noch interessieren:

→Weiter zum COLGADA-Artikel: Zauber und Frustration

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen